Stellenausschreibungen

Stellenausschreibung zum Freiwilligen Sozialen Jahr in der Feuerwehr zum 01.09.2017

Der Stelleninhaber soll im Rahmen der Stadtjugendfeuerwehr Frankfurt mit Tätigkeiten in der Kinder- / Jugendarbeit betraut werden. Dabei geht es vor allem um ein pädagogisches Arbeitsfeld sowie um Betreuungsaufgaben. Tätigkeitsschwerpunkte sind / können dabei sein: Durchführung von örtlichen Jugendgruppenstunden, Mithilfe im Bereich der Seminararbeit der STJF Ffm., Betreuung im Rahmen von Zeltlager / Freizeiten / Bildungsfahrten etc.

Der Stelleninhaber wird durch die Stadtjugendfeuerwehr soweit geschult das der FSJ'ler die Aufgaben im Rahmen seiner Stelle erfüllen kann. Die Schulungen werden auf Ebene der Stadtjugendfeuerwehr und der Ebene der Hessischen Jugendfeuerwehr stattfinden. Sollten weiter Lehrgänge oder Seminare von Interesse und von Nöten sein wird der Stelleninhaber entsprechende Veranstaltungen nach Weisung besuchen. Direkter disziplinarischer Vorgesetzter wird der Stadtjugendfeuerwehrwart oder eine von Ihm entsprechende benannte Person sein.

Dauer

Das FSJ soll 12 Monate dauern, damit eine Anerkennung als Wehrersatzdienst erfolgen kann. Grundsätzlich ist aber ein Zeitraum von 6 Monaten bis zu 18 Monaten möglich.

Im Jahr der Maßnahme wird ein Urlaubsanspruch von 26 Tagen gewährt.

Träger / Einsatzstelle

Anerkannter Träger der FSJ Stellen wird die Hessische Jugendfeuerwehr sein. Aufgaben des Trägers sind die Abwicklung der Vergütung sowie die Unterstützung bei der Durchführung der Qualifikationen.

Die Einsatzstellen der FSJ'ler sind bei der Jugendfeuerwehr, Franziusstraße 20, Frankfurt am Main. Der Arbeitsplatz der FSJ'ler wird im Jugendfeuerwehrzentrum der Jugendfeuerwehr Frankfurt bzw. an den speziellen Einsatzorten (Schule, Stadtteil etc.) sein.

Arbeitszeit / Vergütung

Das Stundenaufkommen wird bei 38,5 Stunden die Woche liegen. Diese Stunden können auch durch Lehrgänge oder Seminare erbracht werden die an einem Wochenende stattfinden, es erfolgt hier eine Aufrechnung der zu erbringenden Stunden. Auch Veranstaltungen die am Wochenende oder am Abend durchgeführt werden, werden entsprechend aufgerechnet.

Die Vergütung beinhaltet ein Taschengeld, Fahrkosten und Essensgeld. Die FSJ'ler sind sozialversichert (Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung).

Die Kosten für die Einsatzstelle belaufen sich auf ca. 800,-- EUR pro Monat.

Ausbildung

Die Ausbildung der FSJ'ler wird sich auf die Themenbereiche der Jugendarbeit bzw. der persönlichen, sozialen Bildung beziehen. Im Vordergrund steht die Jugendleiterausbildung und soweit notwendig Bereiche aus der feuerwehrtechnischen Ausbildung. Die Ausbildung wird sich auf mindestens 25 Tage im Jahr erstrecken. Die Schwerpunkte der Ausbildung werden im Bereich der Jugendarbeit und Jugendpädagogik liegen. Die Kompetenzen die vermittelt werden sind Teamfähigkeit, Rhetorik, Diskussionsfähigkeit, Kompromissfähigkeit aber auch Selbstvertrauen und Entscheidungsverantwortung.

Die Ausbildung könnte Beispielhaft wie folgt erfolgen:

  • Teilnahme A-Lehrgang auf Stadtebene
  • Teilnahme Truppmannlehrgang Stadtebene
  • Teilnahme Recht und Pflichten Lehrgang Stadt oder Hessische Jugendfeuerwehr
  • Teilnahme B-Lehrgang Hessische Jugendfeuerwehr
  • Teilnahme Methodik / Didaktik Hessische Jugendfeuerwehr oder anderer Anbieter (IHK, Berufsbildungszentrum, Berufsschulen)
  • Teilnahme Brandschutzerziehungslehrgang Stadt Ebene oder Landesebene (HLFS Kassel)
  • Teilnahme an besonderen Qualifizierungsmaßnahmen (Absturzsicherung, Aufbau Kletterturm HJF, Funk Lehrgang)
  • Erste Hilfe Ausbildung
  • Ausbildungsgang zum Integrationslotsen (Sozialministerium / Hessischer Jugendring)
  • Ausbildungsgang zum Sportübungsleiter

Die Aufzählung ist nur Beispielhaft und soll auf die persönlichen Bedürfnisse des FSJler zugeschnitten werden.

Tätigkeiten bzw. Einsatzgebiete der FSJ'ler

  • Tätigkeit in dem Bereich der Ganztagsschule, siehe dazu Konzeption eines Ganztagesschulprojektes in Form einer "Feuerwehr AG"
  • Tätigkeit im Bereich der Integration vom Migranten, z.B. durch die Ausbildung zum Integrationslotsen und durch die Durchführung von speziellen Angeboten an Schulen oder in Vereinen und Institutionen von Migranten
  • Durchführung von Angeboten im Bereich der Ferienspiele (Projektbeschreibung und Erfahrungen sind vorhanden).
  • Vorbereitung und Durchführung von Projekttagen und/oder Projektwochen an Schulen
  • Maßnahmen im Bereich der sportlichen Fitness innerhalb der Feuerwehr nach dem Konzept "Fit for Fire", Umsetzung der Maßnahmen in den Feuerwehren
  • Projektaufgaben wie z.B. das Erstellen von Videopräsentationen, Powerpoint Präsentationen und anderer Dokumentationen zu speziellen Themen
  • Unterstützung der Jugendarbeit in den Stadtteilen bei den Jugendfeuerwehren
  • Unterstützung bei der Durchführung von Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr (Aktionstage bzw. Auftritte in der Öffentlichkeit, Lehrgänge, Seminare und Übungen)
  • Unterstützung im Bereich der externen und internen Öffentlichkeitsarbeit durch das Erstellen Infopapieren, Flyern, Schulungsunterlagen, Mitteilungsorganen (Löschblatt)
  • Unterstützende Tätigkeiten im Bereich der Verwaltung der Stadtjugendfeuerwehr

Stundenplan könnte sich Beispielhaft folgend gestallten:

Montag
08:00 - 09:00 Teamgespräch, Arbeitsgestaltung in der Woche
09:00 - 12:00 Schulung bzw. Unterweisung Themenspezifisch
12:00 - 13:00 Pause
13:00 - 15:00 Projektarbeit
15:00 - 17:00 Verwaltung

Dienstag
07:30 - 11:00 Projektarbeit mit Schulklasse
11:00 - 12:00 Nachbereitung
12:00 - 13:00 Pause
13:00 - 16:30 Projektarbeit mit Schulklasse

Mittwoch
08:00 - 12:00 Schulung bzw. Unterweisung
12:00 - 13:00 Pause
13:00 - 15:00 Verwaltung
15:00 - 17:00 Themenspezifiche Arbeit

Donnerstag
07:30 - 11:00 Projektwochenarbeit Vorbereitung
11:00 - 12:00 Vorbereitung Material Öffentlichkeitsarbeit
12:00 - 13:00 Pause
13:00 - 16:30 Schulung

Freitag
08:00 - 11:30 Projektarbeit mit Schulklasse
11:30 - 12:30 Pause
12:30 - 14:30 Erstellung von Arbeitsmaterialien für Schulungsbetrieb der Jugendfeuerwehren
14:30 - 17:00 Vorbereitung und anschließend Mithilfe bei Durchführung von einem Lehrgang für Jugendfeuerwehrmitgliedern.

kfv

 bf 

Our website is protected by DMC Firewall!